Stromsparen leicht gemacht
 
Nicht nur der Wechsel des Anbieters hilft Strom zu sparen - mit einfachen Methoden lassen sich in jedem Haushalt Einsparungen vornehmen.
Es ist ratsam, bei allen Geräten – egal ob Kaffeemaschine, Trockner oder Computer - auf das Alter zu schauen: ältere Geräte verbrauchen aufgrund der veralteten Technik wesentlich mehr Strom.
 
Auch stellt man Kühl- und Gefriergeräte an einem kühlen Ort in der Wohnung bzw. im Haus – je kühler der Standort desto weniger Leistung verbrauchen die Geräte. Kühlen Sie außerdem nicht mehr als nötig:
Kühlschrank 4-5 °C - Gefrierschrank -18 °C.
Waschen Sie mit Ihrer Waschmaschine vorwiegend Wäsche mit 30 oder 40 statt mit 90 Grad. Behandeln Sie Flecken vorher und verzichten Sie auf das Vorwaschprogramm.
 
Auch bei der Beleuchtung sparen Sie deutlich Strom, indem Sie normale Glühlampen oder Halogenlampen durch Energiesparlampen ersetzen.
Schalten Sie Licht außerdem nur da ein, wo es tatsächlich benötigt wird.
Richten Sie Arbeitsplätze stets in Fensternähe ein.
 
Achten Sie beim Kochen auf dem Elektroherd darauf, dass die Größen von Herdplatte und Topf übereinstimmen - Edelstahltöpfe strahlen dabei weniger Wärme als Emailletöpfe ab.
Kleinere Portionen werden in einer Mikrowelle energiesparender erwärmt als auf dem Herd.
Vor allem bei der Unterhaltungselektronik sparen Sie bares Geld, wenn Sie auf den Stand-by-Modus verzichten und die Geräte komplett ausschalten - hierfür sind ausschaltbare Steckerleisten empfehlenswert.
 
Ein bewusster Umgang mit Strom ist die einfachste Methode, Energie einzusparen. Sie müssen keine aufwändigen Sanierungen vornehmen, sondern können durch simple Maßnahmen Strom und damit Stromkosten sparen.
 
 
 
 
 
 

Nach oben