Heizkosten sparen
 
Auf das Heizen und die Warmwasseraufbereitung entfallen 90 Prozent des häuslichen Energiebedarfs, auf die Heizung allein 80 Prozent.
 
Zwischen Dezember und Februar werden in Deutschland fast 50 Prozent der benötigten Heizenergie eines Jahres verbraucht.
Wer in dieser Zeit bewusst mit Wärme umgeht, kann effektiv Heizkosten sparen. Aber auch außerhalb der kältesten Jahreszeit kann der Energieverbrauch wirksam verringert werden.
Wird die Raumtemperatur jährlich nur um ein Grad gesenkt, reduziert sich der Heizenergieverbrauch um sechs Prozent.
Dabei ist ein modernes Heizsystem, auch unter Einsatz alternativer Heizmethoden, die effektivste Energiesparmaßnahme, z. B. mit einem Brennwertkessel. Die Entscheidung für eine bestimmte Heizanlage ist von verschiedenen Faktoren abhängig.
Bis zu 40 % Energieersparnis lässt sich durch eine Heizungsmodernisierung erzielen.
 
Zu weiteren Maßnahmen, mit denen Sie wirksam Energie und Geld sparen können und die Umwelt schonen, gehören u. a.:
  • der Einsatz von Heizkörperthermostaten, die entsprechend der eingestellten Wunschtemperatur bei Veränderung der Umgebungstemperatur die Heißwasserzufuhr drosselt bzw. erhöht; dabei dürfen die Heizkörper nicht zugebaut oder verdeckt sein;
  • angemessene Raumtemperaturen wählen (von 17 Grad Schlafzimmer bis 22 Grad Badezimmer);
  • richtiges Lüften , Stoßlüften ist besser als Dauerlüften
  • Heizungsanlage auf Nachtabsenkung und Sparverbrauch einstellen
  • Bei massiven Häusern mit Ziegelmauerwerk ist vor allem gleichmäßiges Heizen wichtig. Wer hier nur unregelmäßig heizt und die Räume zwischendurch immer wieder auskühlen lässt, braucht hinterher viel mehr Energie, um wieder auf angenehme Grade zu kommen.

 

Nach oben